Informatiker oder Ingenieur (FH/Bachelor) (m/w/d)

  • Profil: IT-Professional
  • Dienstort: Königsbrunn
  • Bewerbung bis: 30.10.2020
  • Job-ID: V000002889

Wir verstärken das Bayerische Landeskriminalamt und suchen für den Standort Königsbrunn einen Informatiker oder Ingenieur (FH/Bachelor) (m/w/d).

  • Fachverantwortung und Konzeptionierung / Inbetriebnahme / Administration von Softwaretools für die Verwaltung von Endgeräten und Sicherheitskarten des Digitalfunk für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS)
  • Schnittstellenfunktion für mehrere interne Projekte und Vorhaben
  • 2nd Level Support im Bereich Endgeräte- und Sicherheitskartenverwaltung (Fehleranalysen, Nutzerbetreuung)
  • Anforderungsmanagement für die Weiterentwicklung der Softwaretools
  • Ansprechpartner des 3rd-Level-Support (Herstellerfirmen)
  • Erstellung von Testplänen, Testspezifikationen und Testprozeduren für die Softwaretools
  • Durchführung von Qualitätsmaßnahmen
  • zentraler Ansprechpartner im Fachbereich sowie für beteiligte IT-Partner und Hersteller
  • technische Begleitung von Innovationsprojekten
  • abgeschlossenes FH-/ Bachelor-Studium insbesondere der Fachrichtungen Informatik oder Elektrotechnik
  • Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit
  • Beherrschen aller gängigen Microsoft Office Produkte
  • Beherrschen der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zu Dienstreisen innerhalb Deutschlands

 

  • Zusätzlich hilfreich sind:
    • Erfahrung bei der Spezifikation, Dokumentation und Test und Abnahme von Softwareprodukten
    • Erfahrung im Bereich Anforderungsspezifikation
    • Erfahrung in der Projektarbeit

 

  • Grundkenntnisse im TETRA- oder Mobilfunkbereich oder ein BOS-Hintergrund (Mitgliedschaft Feuerwehr, Rettungsdienst etc.) können zum Gesamtverständnis unseres Aufgabenbereichs hilfreich sein
  • abwechslungsreiches, vielseitiges und innovatives Aufgabengebiet
  • fundierte und strukturierte Einarbeitung
  • Mitarbeit in einem engagierten Team in angenehmer Arbeitsatmosphäre
  • interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten
  • flexible Arbeitszeiten und ein attraktives Gesundheitsmanagement

 

 

Die Einstellung erfolgt im Arbeitnehmerverhältnis nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in (40,10 Wochenstunden). Die Bezahlung erfolgt in der Entgeltgruppe 10 TV-L.

 

Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist die Übernahme in ein Beamtenverhältnis der . Das 45. Lebensjahr darf zum Zeitpunkt der Übernahme in das Beamtenverhältnis nicht überschritten sein.

 

Wenn Sie sich bereits in einem Beamtenverhältnis der 3. Qualifikationsebene befinden, besteht die Möglichkeit der Versetzung / Umsetzung unter Beibehaltung der Besoldungsgruppe – bis maximal in der Besoldungsgruppe A11.

 

Der Dienstposten hat die Wertigkeit A9/11(12).

 

Das Bayerische Landeskriminalamt weist darauf hin, dass eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch von der Zustimmung zu einer Überprüfung in polizeilichen Auskunftssystemen sowie dem positiven Ergebnis der Überprüfung abhängig gemacht wird.

 

Bei der Stellenbesetzung wird die Zustimmung zu einer Sicherheitsüberprüfung (gem. Art. 10 – 12 BaySÜG) und der positive Abschluss dieser Überprüfung vorausgesetzt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Die ausgeschriebene Stelle ist teilzeitfähig; die Einteilung der Arbeitszeit richtet sich nach dienstlichen Belangen. Schwerbehinderte Bewerber / -innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen. Auf Antrag kann die Gleichstellungsbeauftragte am Bewerbungsverfahren beteiligt werden.