IT-Professional (m/w/d) - Service Support Technik

  • Profil: IT-Professional
  • Dienstort: München
  • Bewerbung bis: 31.12.2020
  • Job-ID: V000002912

Wir verstärken das Bayerische Landeskriminalamt und suchen für den Standort München einen IT-Professional (m/w/d) - Service Support Technik.

In Ihrem künftigen Arbeitsbereich sind Sie für die technische Betreuung einer zentralen Servicedesk- und einer Softwareverteilungslösung via Enterprise Server mit entsprechenden bayernweit verteilten Domain-Managern zuständig. Als künftiger Mitarbeiter (m/w/d) sind Sie für die technische Bewertung fachlicher Anforderungen, die Pflege der genannten Systemlösungen – auch unter Einbindung von technischen Unterstützungsleistungen durch den Software-Hersteller, verantwortlich. Wesentlich ist Ihre engagierte und positive (Polizei-)Kunden- und Dienstleistungsorientierung.

 

  • Fortlaufende technische Betreuung und Weiterentwicklung unseres bayernweit eingesetzten Helpdesk- und Service Management Systems für alle Kunden der IT-Bereiche der Bayerischen Polizei
  • Fortlaufende technische Betreuung und Weiterentwicklung unserer bayernweit eingesetzten Softwareverteilungs- und Inventarisierungslösung für alle Kunden der IT-Bereiche der Bayerischen Polizei
  • Abstimmung und Festlegung der technischen Anforderungen mit unseren Kunden
  • Technische Begleitung, Realisierung und fallbezogene Beauftragung externer Dienstleister. Betreuung und Beratung mit zahlreichen IT-Ansprechpartnern der Bayerischen Polizei
  • Abgeschlossene technische Berufsausbildung, z.B. Fachinformatiker (Systemintegration) oder eine vergleichbare Ausbildung mit IT-Bezug
  • Teamfähigkeit
  • Beherrschen der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • abwechslungsreiches, vielseitiges und innovatives Aufgabengebiet
  • fundierte und strukturierte Einarbeitung
  • Mitarbeit in einem engagierten Team in angenehmer Arbeitsatmosphäre
  • interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Arbeitsplatz im Zentrum von München mit guter Verkehrsanbindung
  • vergünstigtes Jobticket für den Personennahverkehr
  • flexible Arbeitszeiten
  • attraktives Gesundheitsmanagement

 

 

Die Einstellung erfolgt im Arbeitnehmerverhältnis nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in Vollzeit (40,10 Wochenstunden). Die Bezahlung erfolgt entsprechend Qualifikation und Berufserfahrung sowie in Abhängigkeit der konkreten Aufgabenübertragung bis Entgeltgruppe 9b TV-L.

 

Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist die Übernahme in ein Beamtenverhältnis der 2 Qualifikationsebene vorgesehen. Das 45. Lebensjahr darf zum Zeitpunkt der Übernahme in das Beamtenverhältnis nicht überschritten sein.

 

Wenn Sie sich bereits in einem Beamtenverhältnis der 2. Qualifikationsebene befinden, besteht die Möglichkeit der Versetzung / Umsetzung unter Beibehaltung der Besoldungsgruppe – bis maximal in der Besoldungsgruppe A9.

 

Das Bayerische Landeskriminalamt weist darauf hin, dass eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch von der Zustimmung zu einer Überprüfung in polizeilichen Auskunftssystemen sowie dem positiven Ergebnis der Überprüfung abhängig gemacht wird.

 

Bei der Stellenbesetzung wird die Zustimmung zu einer Sicherheitsüberprüfung (gem. Art. 10 – 12 BaySÜG) und der positive Abschluss dieser Überprüfung vorausgesetzt.

Fragen zum Tätigkeitsbereich richten Sie bitte an Frau Pichler (Tel. 089/1212-2323) und zum Beschäftigungsverhältnis an Herrn Borowski (Tel. 089/1212-3192).

Sie möchten mehr wissen?

Die ausgeschriebene Stelle ist teilzeitfähig; die Einteilung der Arbeitszeit richtet sich nach dienstlichen Belangen. Schwerbehinderte Bewerber / -innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen. Auf Antrag kann die Gleichstellungsbeauftragte am Bewerbungsverfahren beteiligt werden.