Datenanalyst Operative Auswertung/Analyse (m/w/d)

  • Profil: IT-Professional
  • Dienstort: München
  • Bewerbung bis: 31.01.2021
  • Job-ID: V000002917

Wir verstärken das Bayerische Landeskriminalamt und suchen für den Standort München einen Datenanalyst Operative Auswertung/Analyse (m/w/d).

 

Das SG 534 ist die Zentralstelle für Analyse bei der Bayerischen Polizei. Die systematische Auswertung und Analyse von kriminalpolizeilichen Sachverhalten bzw. Phänomenen hat sich in den letzten Jahren erfolgreich zu einem unverzichtbaren eigenständigen Bereich entwickelt und fest etabliert, welche wir weiter ausbauen möchten.

  • Aufbereitung und methodische Analyse von fallbezogenen Daten und Informationen
  • Durchführung operativer Auswertungen zur Ermittlungsunterstützung und -begleitung
  • Visualisierung gewonnener Erkenntnisse oder fallbezogener Informationen, z.B. in Form von Beziehungsdiagrammen, Zeitverläufen oder geografischen Darstellungen
  • Erstellung von qualifizierten Ergebnisberichten sowie deren Vertretung vor Gericht
  • Mitarbeit in Sonderkommissionen bei besonderen Lagen
  • Sie haben eine abgeschlossene Berufsausbildung und mindestens 2 Jahre Berufserfahrung oder ein abgeschlossenes Bachelor-Studium, Fachrichtung MINT / Sozialwissenschaften
  • Sie haben eine hohe IT-Affinität und die Bereitschaft zur Einarbeitung in komplexe EDV-Analysesysteme
  • Sie besitzen sehr gute analytische Fähigkeiten und sind zudem in der Lage, logische Zusammenhänge zu erkennen und daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen
  • Sie haben Spaß daran, Probleme eigenständig zu lösen
  • Sie beherrschen die deutsche Sprache in Wort und Schrift und besitzen gute Kommunikationsfähigkeiten
  • Sie besitzen sehr gute MS Office-Kenntnisse, vor allem in MS-Excel; von Vorteil sind zudem grundlegende Programmiererfahrungen
  • Sie sind fortbildungswillig
  • ein abwechslungsreiches, vielseitiges und innovatives Aufgabengebiet
  • eine fundierte und strukturierte Einarbeitung
  • die Mitarbeit in einem engagierten Team in angenehmer Arbeitsatmosphäre
  • interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten
  • einen Arbeitsplatz in München, Nähe Ostbahnhof, mit guter Verkehrsanbindung
  • ein vergünstigtes Jobticket für den Personennahverkehr
  • flexible Arbeitszeiten und
  • ein attraktives Gesundheitsmanagement

 

 

Die Einstellung erfolgt im Arbeitnehmerverhältnis nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in Teilzeit (20 Wochenstunden unbefristet; befristet bis 31.12.2021 sind zusätzlich 10 Stunden pro Woche möglich).

 

Die Bezahlung erfolgt in der Entgeltgruppe 9b TV-L.

 

Das Bayerische Landeskriminalamt weist darauf hin, dass eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch von der Zustimmung zu einer Überprüfung in polizeilichen Auskunftssystemen sowie dem positiven Ergebnis der Überprüfung abhängig gemacht wird.

 

Bei der Stellenbesetzung wird die Zustimmung zu einer Sicherheitsüberprüfung (gem. Art. 10 – 12 BaySÜG) und der positive Abschluss dieser Überprüfung vorausgesetzt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Die ausgeschriebene Stelle ist teilzeitfähig; die Einteilung der Arbeitszeit richtet sich nach dienstlichen Belangen. Schwerbehinderte Bewerber / -innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen. Auf Antrag kann die Gleichstellungsbeauftragte am Bewerbungsverfahren beteiligt werden.