IT-Professional im Fachbereich System- und Netzwerkadministration (m/w/d)

  • Profil: IT-Professional
  • Dienstort: Regensburg
  • Bewerbung bis: 31.01.2021
  • Job-ID: V000002922

Wir verstärken das Polizeipräsidium Oberpfalz und suchen für den Standort Regensburg einen IT-Professional (m/w/d) im Fachbereich System- und Netzwerkadministration (m/w/d).

  • Installation, Administration und Wartung von Server- und Clientbetriebssystemen sowie Kommunikations- und Applikationssoftware inkl. Fehlermanagement
  • Inbetriebnahme, Konfiguration, Monitoring und Wartung von Switchen sowie Fehlersuche, Analyse und Fehlerbehebung
  • Einrichten von Raid Systemen und virtuellen Maschinen
  • Softwareinstallationen über DSM
  • Installation und Konfiguration von Peripheriegeräten sowie Betrieb der Betriebsinfrastruktur inkl. Fehlermanagement
  • Projektmanagement und IuK-bezogene Begleitung von Baumaßnahmen
  • Vorbereitung und Durchführung von Schulungen
  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/zur Fachinformatiker/in Fachrichtung Systemintegration oder sonstige vergleichbare Ausbildungen
  • fundierte Kenntnisse im Bereich der Microsoft-Client- und Server-betriebssysteme, insbesondere Windows 10 und Windows Server 2019 sowie in der Anwendung von Microsoft Office Produkten
  • Kenntnisse im Bereich Netzwerk, vorzugsweise mit Geräten der Fa. Cisco
  • Versierter Umgang mit Standardsoftware
  • eine mehrjährige Berufserfahrung im Ausbildungsberuf ist wünschenswert
  • einen einwandfreien Leumund (insbesondere ohne rechtskräftige Verurteilungen oder Vorstrafen)
  • absolute Diskretion im Umgang mit dienstlichen Informationen
  • Fähigkeit zur Analyse und Strukturierung komplexer technischer Sachverhalte
  • Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • weiterführende Kenntnisse in der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie hohe soziale Kompetenz
  • selbstständiges, gründliches und sorgfältiges Arbeiten
  • freundliches und serviceorientiertes Auftreten
  • handwerkliches Geschick sowie eine hohe Belastbarkeit und Verantwortungsbereitschaft
  • Bereitschaft zur Aneignung neuer Kenntnisse, ggf. auch im Rahmen mehrwöchiger Fortbildungen
  • eine hohe Flexibilität bezüglich der Arbeitszeit (z. B. Bereitschaft zur Ableistung – auch kurzfristig – angeordneter Mehrarbeit) sowie des Arbeitsortes (auch Außendienst)
  • einen gültigen Führerschein der Klasse B sowie eine uneingeschränkte Fahrtauglichkeit.
  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in der Entgeltgruppe 9b TV-L-EGO (monatliches Bruttoentgelt je nach einschlägiger Berufserfahrung ab ca. 3.050 €; nähere Informationen z. B. unter www.oeffentlicher-dienst.info)
  • soweit die beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfüllt werden, kann eine spätere Übernahme in ein Beamtenverhältnis der 2. Qualifikationsebene (Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik) in Betracht kommen
  • eine tarifliche Jahressonderzahlung
  • eine flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen einer Gleitzeitregelung
  • tariflich geregelter Jahresurlaub und die Möglichkeit des Ausgleichs von Überstunden in Freizeit
  • eine betriebliche Zusatzversicherung hinsichtlich einer Alters-/Erwerbs-minderungs- und Hinterbliebenenversorgung
  • eine abwechslungsreiche, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in Regensburg in einem technisch sehr modernen Umfeld
  • eine fundierte und strukturierte Einarbeitung durch erfahrene Mitarbeiter/innen
  • eine von Teamarbeit geprägte Tätigkeit in kollegialer Arbeitsatmosphäre
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf

 

 

Die Einstellung erfolgt im Arbeitnehmerverhältnis nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in  Vollzeit (40,10 Wochenstunden). Die Bezahlung erfolgt in der Entgeltgruppe 9b TV-L.

 

Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist die Übernahme in ein Beamtenverhältnis der  2. Qualifikationebene möglich. Das 45. Lebensjahr darf zum Zeitpunkt der Übernahme in das Beamtenverhältnis nicht überschritten sein.

 

Wenn Sie sich bereits in einem Beamtenverhältnis der 2. Qualifikationsebene befinden, besteht die Möglichkeit der Versetzung / Umsetzung unter Beibehaltung der Besoldungsgruppe – bis maximal in der Besoldungsgruppe A8.

 

Das Polizeipräsidium Oberpfalz weist darauf hin, dass eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch von der Zustimmung zu einer Überprüfung in polizeilichen Auskunftssystemen sowie dem positiven Ergebnis der Überprüfung abhängig gemacht wird.

 

Bei der Stellenbesetzung wird die Zustimmung zu einer Sicherheitsüberprüfung (gem. Art. 10 – 12 BaySÜG) und der positive Abschluss dieser Überprüfung vorausgesetzt.

Weitere Auskünfte über den Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne Herr Neumeier (Tel. 0941/506-1500).

Für personalrechtliche Fragestellungen steht Ihnen Herr Hundt (Tel. 0941/506-1626) zur Verfügung.

 

Etwaige Auslagen für Vorstellungsgespräche können nicht übernommen werden.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Die ausgeschriebene Stelle ist teilzeitfähig; die Einteilung der Arbeitszeit richtet sich nach dienstlichen Belangen. Bewerber / -innen mit Behinderung werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen. Auf Antrag kann die Gleichstellungsbeauftragte am Bewerbungsverfahren beteiligt werden.