Fachinformatiker/in Systemintegration (m/w/d)

  • Profil: IT-Professional
  • Dienstort: München
  • Bewerbung bis: 28.02.2021
  • Job-ID: V000002924

Wir verstärken das Bayerische Landeskriminalamt und suchen für den Standort München einen Fachinformatiker/in Systemintegration (m/w/d).

In Ihrem künftigen Arbeitsbereich sind Sie für die technische Betreuung einer Helpdesk-Applikation zuständig, die in allen IT-Bereichen der Bayerischen Polizei eingesetzt wird.

Über dieses Tool werden verschiedene Prozesse aus der Informations- und Kommunikationstechnik, wie z.B. Störungsbearbeitung, Problem Management oder Change Management, abgebildet.

Ihr Tätigkeitsfeld reicht hierbei von der Bereitstellung und Wartung der Applikation über die Planung und Umsetzung neuer Anpassungen bis hin zur Kommunikation mit den jeweils prozessverantwortlichen IT-Fachbereichen der Bayerischen Polizei sowie externen Dienstleistern.

 

Des Weiteren unterstützen Sie das Softwaremanagement-Team. Dieses ist u.a. zuständig für die Verwaltung der bei der Bayerischen Polizei eingesetzten Software in einer komplexen Datenbankanwendung.

 

  • Technischer Betrieb und Monitoring der Applikation inkl. Schnittstellen zu anderen Produkten
  • Administration und Konfiguration der Helpdesk-Oberfläche
  • Abstimmung mit IT-Fachbereichen der Bayerischen Polizei hinsichtlich neuer Anforderungen an die Applikation
  • Planung, Koordinierung und Implementierung neuer Releases und Anpassungen
  • Dokumentation und Qualitätssicherung der bei der Bayerischen Polizei eingesetzten Software
  • Fachlich-technische Begleitung und Beauftragung externer Dienstleister
  • Abgeschlossene technische Berufsausbildung als Fachinformatiker (Systemintegration) (m/w/d) oder eine vergleichbare Ausbildung mit IT-Bezug
  • Hohes Maß an Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen
  • Beherrschen der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • ein abwechslungsreiches, vielseitiges und innovatives Aufgabengebiet
  • eine fundierte und strukturierte Einarbeitung
  • die Mitarbeit in einem engagierten Team in angenehmer Arbeitsatmosphäre
  • interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten
  • einen Arbeitsplatz im Zentrum von München mit guter Verkehrsanbindung
  • ein vergünstigtes Jobticket für den Personennahverkehr
  • in Abhängigkeit des Dienstbetriebes ggf. die Möglichkeit von Homeoffice
  • flexible Arbeitszeiten und ein attraktives Gesundheitsmanagement

 

 

Die Einstellung erfolgt im Arbeitnehmerverhältnis nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in Vollzeit (40,10 Wochenstunden). Die Bezahlung erfolgt entsprechend der Qualifikation und Berufserfahrung sowie in Abhängigkeit der konkreten Aufgabenübertragung bis Entgeltgruppe 9b TV-L.

 

Das Bayerische Landeskriminalamt weist darauf hin, dass eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch von der Zustimmung zu einer Überprüfung in polizeilichen Auskunftssystemen sowie dem positiven Ergebnis der Überprüfung abhängig gemacht wird.

 

Bei der Stellenbesetzung wird die Zustimmung zu einer Sicherheitsüberprüfung (gem. Art. 10 – 12 BaySÜG) und der positive Abschluss dieser Überprüfung vorausgesetzt.

Für Fragen zum Fachbereich wenden Sie sich bitte an Frau Pichler (089/1212-2323), bei Fragen im Bereich Personal bitte an Herrn Borowski (089/1212-3192).

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Die ausgeschriebene Stelle ist teilzeitfähig; die Einteilung der Arbeitszeit richtet sich nach dienstlichen Belangen. Bewerber / -innen mit Behinderung werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen. Auf Antrag kann die Gleichstellungsbeauftragte am Bewerbungsverfahren beteiligt werden.