IT-Teilprojektleiter (m/w/d)

  • Profil: IT-Professional
  • Dienstort: München
  • Bewerbung bis: 14.03.2021
  • Job-ID: V000002934

Wir verstärken das Bayerische Landeskriminalamt und suchen für den Standort München einen IT-Teilprojektleiter (m/w/d) – vorerst befristet für zwei Jahre.

  • Sie planen, koordinieren und steuern alle technischen Aktivitäten in einem IT-Großprojekt der Bayerischen Polizei in enger Abstimmung mit der Gesamtprojektleitung und anderen Teilprojekten
  • Sie verantworten zusammen mit den ca. 70 Kolleginnen und Kollegen des Teilprojekts die SW-Entwicklung ebenso wie den technischen Betrieb der IT-Anwendung
  • Sie verantworten das Projektmanagement für Ihr Teilprojekt und überwachen insbesondere das Termin- und Risikocontrolling
  • Sie beschreiben und beauftragen externe Unterstützungsleistungen für Ihr Teilprojekt
  • Sie beauftragen die Implementierungs- und Qualitätssicherungsaufgaben
  • Sie betreuen den Betrieb der IT-Anwendung (insbesondere regelmäßige Überprüfung ggf. veränderter nicht-funktionaler Anforderungen und Rahmenbedingungen wie Systemarchitektur, Sicherheitsanforderungen, HW-Plattform etc.)
  • Sie treffen und verantworten Entscheidungen in Ihrem Zuständigkeitsbereich
  • Sie entwickeln gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen neue Ideen für den Arbeitsprozess und leben aktiv eine Kritik- und Fehlerkultur
  • Sie führen Problemanalysen durch und entwickeln Handlungsalternativen für Lösungen
  • abgeschlossenes Studium als Master / Diplom-Ing. (Univ.) der Fachrichtung Informatik, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen oder eines vergleichbaren Studiengangs
  • mehrjährige Erfahrung in der verantwortlichen Leitung und Durchführung von IT-Projekten (Zeit- und Risikomanagement, Ressourcen- und Budgetplanung, SW-Entwicklung, Betrieb, Testmanagement und Qualitätssicherung)
  • ausgeprägtes Verständnis zur Identifikation und Vermeidung von Projektrisiken
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte strukturiert und allgemeinverständlich darzustellen
  • ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • hohe Verantwortungsbereitschaft und selbstständiges konzeptionelles Arbeiten
  • Eigeninitiative und Engagement
  • Umfangreiche Erfahrung in der SW-Entwicklung, idealerweise im SAP Umfeld sind von Vorteil
  • Beherrschen der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • ein krisensicherer Arbeitsplatz
  • ein herausforderndes, abwechslungsreiches, vielseitiges und innovatives Aufgabengebiet, das durch einen hohen Grad an Selbständigkeit und Verantwortung gekennzeichnet ist
  • ein technisch sehr modernes, verantwortungsvolles und spannendes Umfeld
  • die Mitarbeit in einem engagierten Team in angenehmer Arbeitsatmosphäre
  • eine fundierte und strukturierte Einarbeitung mit internen und externen Weiterbildungsmöglichkeiten
  • ein Arbeitsplatz im Zentrum von München mit guter Verkehrsanbindung
  • ein vergünstigtes Jobticket für den ÖPNV und der DB
  • in Abhängigkeit des Dienstbetriebes ggf. die Möglichkeit von Homeoffice
  • flexible Arbeitszeiten und ein attraktives Gesundheitsmanagement
  • unter bestimmten Voraussetzungen - auf Antrag - eine Staatsbedienstetenwohnung des Freistaats Bayern
  • bei Vorliegen der Voraussetzungen nach dem TV-L die Berücksichtigung förderlicher Zeiten bei der Stufenzuordnung
  • die Beschäftigung ist vorerst befristet für zwei Jahre; bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen wird eine Verlängerung bzw. eine spätere Übernahme in ein Beamtenverhältnis angestrebt

 

 

Die Einstellung erfolgt im Arbeitnehmerverhältnis nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in Vollzeit (40,06 Wochenstunden). Die Bezahlung erfolgt in der Entgeltgruppe 15 TV-L.

 

Das Bayerische Landeskriminalamt weist darauf hin, dass eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch von der Zustimmung zu einer Überprüfung in polizeilichen Auskunftssystemen sowie dem positiven Ergebnis der Überprüfung abhängig gemacht wird.

 

Bei der Stellenbesetzung wird die Zustimmung zu einer Sicherheitsüberprüfung (gem. Art. 10 – 12 BaySÜG) und der positive Abschluss dieser Überprüfung vorausgesetzt.

Fragen zum Tätigkeitsbereich richten Sie bitte an Herrn Kainz (Tel. 089/1212-1330) und zum Beschäftigungsverhältnis an Herrn Borowski (Tel. 089/1212-3192).

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Die ausgeschriebene Stelle ist teilzeitfähig; die Einteilung der Arbeitszeit richtet sich nach dienstlichen Belangen. Schwerbehinderte Bewerber / -innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen. Auf Antrag kann die Gleichstellungsbeauftragte am Bewerbungsverfahren beteiligt werden.