IT-Professional (m/w/d) in der IT-Planung

  • Profil: IT-Professional
  • Dienstort: München
  • Bewerbung bis: 20.06.2021
  • Job-ID: V000003043

Wir verstärken das Polizeipräsidium München und suchen für den Standort München einen IT-Professional (m/w/d) in der IT-Planung.

  • Produkt- und Bedarfsplanung der IuK-Infrastruktur sowie Koordination der praktischen Umsetzung
  • Projektleitung bzw. Mitarbeit in IuK-Projekten
  • Analyse und Bewertung von IuK-Techniken / -Technologien
  • Durchführung von Wirtschaftlichkeits- und Machbarkeitsanalysen
  • Technische Beratung bei Vergabeverfahren
  • Erstellung fachtechnischer Dokumentationen und Konzepte
  • Ansprechpartner (m/w/d) für die Auszubildenden und Studierenden
  • Mitarbeit bei der Ausbildungsplanung sowie Koordination der Ausbildungsabschnitte
  • Beteiligung am Auswahlverfahren für Neueinsteiger (m/w/d) wie z.B. Auszubildende, dual Studierende sowie Praktikanten (m/w/d)
  • Durchführung der Erfolgskontrolle hinsichtlich der Erreichung des Ausbildungs-/Studienzieles
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (z.B. Informatik, Elektrotechnik oder vergleichbare Studienrichtung) mit Bachelorabschluss
  • Fähigkeit zum Analysieren und Strukturieren komplexer technischer Sachverhalt
  • Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie Verantwortungsbewusstsein
  • Gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift                                                                                              
  • Wünschenswert wären Fach­kenntnisse im Bereich Projektarbeit
  • Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit, bei der Ihre Ideen gefragt sind
  • Ein angenehmes Arbeitsklima in einem gut ausgestatteten Arbeitsumfeld
  • Flexible Arbeitszeiten durch gleitende Arbeitszeit
  • Fortbildungsmöglichkeiten
  • Kinderbetreuungsmöglichkeit bei Wohnsitz in München
  • Gute Verkehrsanbindung
  • Einen krisensicheren, sehr interessanten und zukunftsorientierten Arbeitsplatz bei einer modernen Großstadtpolizei

 

 

Die Einstellung erfolgt im Arbeitnehmerverhältnis nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in Vollzeit (40,1 Wochenstunden). Die Bezahlung erfolgt in der Entgeltgruppe E10 TV-L.

 

Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist die Übernahme in ein Beamtenverhältnis der 3. Qualifikationsebene vorgesehen. Das 45. Lebensjahr darf zum Zeitpunkt der Übernahme in das Beamtenverhältnis nicht überschritten sein.

 

Wenn Sie sich bereits in einem Beamtenverhältnis der 3. Qualifikationsebene befinden, besteht die Möglichkeit der Versetzung / Umsetzung unter Beibehaltung der Besoldungsgruppe – bis maximal in der Besoldungsgruppe A11.

 

Der Dienstposten hat die Wertigkeit A9/11.

 

Bei der Stellenbesetzung wird die Zustimmung zu einer Sicherheitsüberprüfung (gem. Art. 10 – 12 BaySÜG) und der positive Abschluss dieser Überprüfung vorausgesetzt.

Die Einstellung erfolgt im Beamtenverhältnis oder im Tarifbeschäftigtenverhältnis mit Ziel der Verbeamtung.

 

Für Fragen zum Tätigkeitsbereich steht Ihnen Herr Pischel unter der Tel.: 089 / 6216-1745 sowie für personalrechtliche Auskünfte Frau Zeuner unter der Tel.: 089 / 6216-1194 gerne zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Die ausgeschriebene Stelle ist teilzeitfähig; die Einteilung der Arbeitszeit richtet sich nach dienstlichen Belangen. Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen. Auf Antrag kann die Gleichstellungsbeauftragte am Bewerbungsverfahren beteiligt werden.