IT-Professional

  • Profil: IT-Professional
  • Dienstort: Nürnberg
  • Bewerbung bis: 20.06.2021
  • Job-ID: V000003046

Wir verstärken das Polizeipräsidium Mittelfranken und suchen für den Standort Nürnberg einen IT-Professional (m/w/d) - Programmierer.

Beim Sachgebiet V 3 ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Vollzeitstelle als Programmierer in der 3. Qualifikationsebene bei der Bayerischen Polizei zu besetzen.

  • Programmierung und Programmpflege landesweiter IT-Anwendungen 
  • Organisation und Mitwirkung bei der Erstellung von Vorgaben
  • Support (3rd-Level)
  • Aufbau und Betrieb von Windows Client/Server-Komponenten im Netzwerkumfeld
  • Mitwirkung in überregionalen Gremien
  • Zwingend ein abgeschlossenes Studium der Informatik, Bachelor- oder Diplomabschluss (FH);
  • Bewerbungen ohne Studienabschluss können leider nicht berücksichtigt werden
  • Sehr gute IT-Kenntnisse in der Basis-IT (Windows, MS-Office)
  • Kenntnisse in einem oder mehreren der nachfolgenden Bereiche wünschenswert:
    •          Betriebssysteme Windows – Client / -Server, LINUX
    •          Netzwerktechnik
    •          Datenbanken
    •          Programmiersprachen Java, Perl, PHP unter Verwendung einer Eclipsebasierten Entwicklungsumgebung
  • Führerschein der Klasse B
  • Schnelle Auffassungsgabe
  • Hohe Belastbarkeit, große Motivation und Einsatzbereitschaft sowie Eigeninitiative
  • Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit
  • Dienstleistungsorientierte Einstellung und höfliches Auftreten
  • Lernbereitschaft zur Erlangung technischer Kenntnisse im Rahmen interner und externer Fortbildungen
  • Eine unbefristete Vollzeitstelle in einem engagierten Team und einem modernen Arbeitsumfeld
  • Eine fundierte und strukturierte Einarbeitung sowie interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten
  • Flexible Arbeitszeiten im Rahmen der Gleitzeit
  • Ein attraktives Gesundheitsmanagement
  • Einen Arbeitsplatz mit sehr guter Verkehrsanbindung in Nürnberg

 

 

Die Einstellung erfolgt im Arbeitnehmerverhältnis nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in Vollzeit (40,10 Wochenstunden). Die Bezahlung erfolgt in der Entgeltgruppe 10 TV-L.

 

Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist die Übernahme in ein Beamtenverhältnis der 3. Qualifikationsebene vorgesehen. Das 45. Lebensjahr darf zum Zeitpunkt der Übernahme in das Beamtenverhältnis nicht überschritten sein.

 

Wenn Sie sich bereits in einem Beamtenverhältnis der 3. Qualifikationsebene befinden, besteht die Möglichkeit der Versetzung / Umsetzung unter Beibehaltung der Besoldungsgruppe – bis maximal in der Besoldungsgruppe A11.

 

Der Dienstposten hat die Wertigkeit A9/11.

 

Bei der Stellenbesetzung wird die Zustimmung zu einer Sicherheitsüberprüfung (gem. Art. 10 – 12 BaySÜG) und der positive Abschluss dieser Überprüfung vorausgesetzt.

Die Stelle ist nicht uneingeschränkt barrierefrei für jede Art von Behinderung.

Weitere Auskünfte über den Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne Herr Zimmler, Tel.-Nr. 0911 / 2112 - 4330. Für personalrechtliche Fragestellungen steht Ihnen Frau März unter der Telefonnummer 0911 / 973997 - 247 zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Die ausgeschriebene Stelle ist teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gesichert ist; die Einteilung der Arbeitszeit richtet sich nach dienstlichen Belangen.

Schwerbehinderte Bewerber / -innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen. Auf Antrag kann die Gleichstellungsbeauftragte am Bewerbungsverfahren beteiligt werden.