IT-Professional (m/w/d) – IT Systemintegration

  • Profil: IT-Professional
  • Dienstort: Nürnberg
  • Bewerbung bis: 20.06.2021
  • Job-ID: V000003050

Wir verstärken das Polizeipräsidium Mittelfranken und suchen für den Standort Nürnberg einen IT-Professional (m/w/d) – IT Systemintegration.

 

Bei der Polizeiinspektion Spezialeinheiten Nordbayern ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Vollzeitstelle in der IT-Systemintegration bei der Bayerischen Polizei zu besetzen.

  • Installation und Administration des Betriebssystems Windows Client und Windows Server, spezialeinheitenspezifische Anwendungen und Peripherie nach Installationsanweisungen und Routinen incl. Fehler- und Störungsbeseitigung
  • Installation und Administration von Netzwerkkomponenten (Cisco Switch VPN-Clients und Router)
  • Installation und Administration von Smartphones (Android oder Apple iOS über das vorhandene Enterprise Mobility Management)
  • Anwenderunterstützung und Durchführung von Einweisungen für Benutzer
  • Fachberatung in einsatzrelevanten IT-Angelegenheiten, Betreuung der Befehlsstelle im Einsatz 
  • Verwaltung von Mobilfunkverträgen, Erfassung von Geräten, Lizenz und Geräteverwaltung
  • Unterstützung bei der Einführung und Pilotierung neuer IuK-Verfahren sowie  Marktforschung
  • Überwachung (Protokollanalyse, Monitoring) und Dokumentation von IT-Systemen unter Berücksichtigung von datenschutz- und personalrechtlichen Vorgaben
  • Abgeschlossene Berufsausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration, Berufserfahrung wünschenswert
  • Sehr gute IT-Kenntnisse in der Basis-IT (Windows Betriebssysteme)
  • Idealerweise Kenntnisse in einem oder mehreren der nachfolgenden Bereiche: Cisco IOS, LANCOM OS, VPN
  • Fachkenntnisse in der Administration von VMware Workspace One
  • Grundkenntnisse in der Bestandsverwaltung und Logistik
  • Führerschein der Klasse B
  • Schnelle Auffassungsgabe
  • Hohe Belastbarkeit, große Motivation und Einsatzbereitschaft
  • Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur Dienstverrichtung auch außerhalb der regulären Dienstzeiten bei besonderen Einsatzlagen
  • Lernbereitschaft zur Erlangung technischer Kenntnisse im Rahmen interner und externer Fortbildungen
  • Körperliche Belastbarkeit wird vorausgesetzt
  • Eine unbefristete Vollzeitstelle in einem engagierten Team und einem modernen Arbeitsumfeld
  • Eine fundierte und strukturierte Einarbeitung sowie interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten
  • Flexible Arbeitszeiten im Rahmen der Gleitzeit
  • Ein attraktives Gesundheitsmanagement
  • Einen Arbeitsplatz mit sehr guter Verkehrsanbindung in Nürnberg

 

 

Die Einstellung erfolgt im Arbeitnehmerverhältnis nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in Vollzeit (40,10 Wochenstunden). Die Bezahlung erfolgt in der Entgeltgruppe 8 TV-L.

 

Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist die Übernahme in ein Beamtenverhältnis der 2.Qualifikationsebene vorgesehen. Das 45. Lebensjahr darf zum Zeitpunkt der Übernahme in das Beamtenverhältnis nicht überschritten sein.

 

Wenn Sie sich bereits in einem Beamtenverhältnis der 2. Qualifikationsebene befinden, besteht die Möglichkeit der Versetzung / Umsetzung unter Beibehaltung der Besoldungsgruppe – bis maximal in der Besoldungsgruppe A9.

 

 Der Dienstposten hat die Wertigkeit A9/Z.

 

Bei der Stellenbesetzung wird die Zustimmung zu einer Sicherheitsüberprüfung (gem. Art. 10 – 12 BaySÜG) und der positive Abschluss dieser Überprüfung vorausgesetzt.

Weitere Auskünfte über den Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne Herr Deß, Tel.-Nr. 0911/6583 - 2060. Für personalrechtliche Fragestellungen steht Ihnen Frau März unter der Telefonnummer 0911/973997-247 zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gesichert ist.

Schwerbehinderte Bewerber / -innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen. Auf Antrag kann die Gleichstellungsbeauftragte am Bewerbungsverfahren beteiligt werden.